IDAP - MES D.A.CH Verband auf der SPS smart production solutions

Direkt zum Seiteninhalt
Maschinendaten in Echtzeit mit der MES- und SAP-Welt verknüpfen
 
Sie wollen - und müssen - Ihre Produktion effizienter steuern und kontinuierlich optimieren, um wettbewerbsfähig zu bleiben?

Dann kommen Sie nicht um die Nutzung von Maschinendaten herum. Wie Sie diese systematisch erfassen und nahtlos in die MES- und SAP-Welt integrieren können, zeigen Ihnen die Experten der IDAP auf der SPS 2019 am Gemeinschaftsstand des MES Dachverbandes in Halle 5, Stand 348. Die Basis für die vertikale Integration sind dabei durchgängige Lösungen, die Automatisierungstechnik, MES und ERP vereinen, und sich an Prozessen orientieren und nicht an Systemen.


Bild: Vertikale Integration - von der Maschinenebene über IDAP.mes bis hin zu SAP ERP

Messe-Highlights
Statt auf der reinen Theorie liegt der Fokus auf Anwendungsfälle aus konkreten Kundenprojekten:

In 3 Schritten zu mehr Prozesskontrolle
  • Frühwarnsystem
  • Werker-Unterstützung
  • Automatische Störzeiterfassung
  • Echtzeit OEE / Analysen …

Vom Maschinensignal bis hin zur Kennzahl im Controlling
  • OEE-Analyse-Cockpit
  • Interne Liefertreue
  • Kosten-Abweichungsanalysen

IDAP.mes & WAGO IoT-Box - Maschinenintegration verblüffend einfach
  • Prozess-Monitoring
  • Stromverbrauch je Maschinenstatus
  • Auftragsbezogenen Stromkosten
  • Korrelationen zwischen Ausschuss und Umgebungsparameter (z.B. Temperatur & Luftfeuchtigkeit)

MES & SAP - aus einer Hand!
Die Anforderungen der Fertigungsebene an die IT sind komplex – nicht erst seit Industrie 4.0. Mit der zunehmenden Vernetzung von Maschinen und IT-Systemen gewinnt die Entwicklung jedoch eine neue Qualität. Ohne Shopfloor-Funktionen und ohne zentrales Steuerungselement und Bindeglied geht es nicht. In diesem Kontext haben wir speziell für die Fertigungsindustrie IDAP.mes entwickelt - schlanke und hochagile Werkzeuge für das Planen, Steuern und Optimieren von komplexen Produktionsumgebungen. Dabei gilt: IDAP.mes spricht SAP - only SAP! Das heißt, die einzelnen Module sind zwar außerhalb vom ERP, jedoch vom Start weg konsequent auf SAP abgestimmt.

Mehr Infos zu IDAP.mes finden Sie unter: www.idap.de/mes

Schritt-für-Schritt zur Smart Factory
IDAP.mes ist mehr als nur Betriebsdatenerfassung. Vielmehr werden mit Hilfe eines umfangreichen Werkzeugkastens alle wesentlichen Anforderungen und Bereiche der Fertigung abgedeckt. Die modulare Struktur bietet dabei den Vorteil, dass die Lösung genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist und jederzeit Schritt-für-Schritt ausgebaut werden kann:


Bild: IDAP.mes - Ausgewählte Module & Funktionen (Kundenindividuelle Anpassungen jederzeit möglich!)

Mehr Infos zu IDAP.mes finden Sie unter: www.idap.de/mes
Herr Hans-Joachim Seibel, Bastiaan de Ruiter und Jürgen Guthöhrlein stehen Ihnen als Experte vor Ort zur Verfügung!

Für eine Terminvereinbarung kontaktieren Sie uns unter:

Hans-Joachim Seibel
Leiter Vertrieb
Tel.: +49 (0) 176-23213357

Bastiaan de Ruiter
Leiter Marketing
Tel.: +49 (0) 2233-93210-57

Jürgen Guthöhrlein
Geschäftsführer
Tel.: +49 (0) 2233 93210-14
IDAP Informationsmanagement GmbH

Die IDAP ist der Digitalisierungspartner für Unternehmen mit diskreter Fertigung. Mit jahrzehntelanger Erfahrung und Kompetenz in den Bereichen SAP, MES, BI & Mobile begleitet das breit aufgestellte Expertenteam der IDAP Ihre Kunden sicher auf dem Weg zur smarten Fabrik. Dabei setzt die IDAP einen klaren Fokus auf logistische und qualitätsbezogene Anforderungen im SAP-Umfeld. Das Ziel sind durchgängige und integrierte Lösungen, die ERP und MES vereinen, und sich an Prozessen orientieren und nicht an Systemen.

Mehr zu unserem Unternehmen und unseren Kompetenzen finden Sie unter: www.idap.de



Zurück zum Seiteninhalt